What is ...?

AFAP(As Fast as possible):

So schnell wie möglich

AMRAP (“As Many Reps/Rounds as Possible”):

So viele Wiederholungen (oder Runden) wie nur möglich

Animals:

Aufwärmen mit mobility Schwerpunkt. Es werden Fortbewegungsarten von Tieren nachgeahmt. z.B. Bear / Bär, Duck / Ente, Spyder / Spinne, Worm / Wurm, Frog / Frosch, Krabbe, Crocodile / Krokodil…

Bahnen bzw. Mobility-Bahnen:

Aufwärm mobility Übungen

Bench press:

Bankdrücken

Benchmark Friday:

Jeden Freitag findet ein Benchmark WOD statt(siehe: Girls, Heros, WOD)

Box:

Die Trainingshalle nennt sich BOX

Boxjumps:

Beidbeinige Sprünge auf eine Kiste

Back squat:

Kniebeuge mit Langhantel auf den Schultern


Barbell:

Langhantel

 

Bodyblasters:

 

Dies ist eine aus mehreren Einzelübungen zusammengesetzte Übungsabfolge. Bestehend aus Burpee  +Pull-Up  + Knees2Elbow

Body weight (BW):

Körpergewicht

Bumpers (Plates):

Gummi-Gewichtscheiben

 

Chest2Bar Pull-Ups:

 

Hierbei muss die Klimmzugstange mit dem Brustkorb berührt werden

Community:

We are family! Seid lieb zueinander!

Coconut Water:

Kokosnuss-Wasser das übermenschliche Kräfte verleiht

Deadlift (DL):

Kreuzheben

Double unders (DU):

Seilspringen wobei das Seil bei einem Sprung zwei Umdrehungen macht

Dumbell:

Kurzhantel

Endspurt:

Anfeuerungsspruch egal ob zu Beginn oder Ende eines Workouts

Front Squat:

Kniebeuge mit Langhantel auf den Schultern vorne

Glute ham Developer (GHD):

spezielles Gerät, bei dem die Oberschenkelrückseite, Pomuskulatur und unterer Rücken trainiert werden. Wahlweise auch die Bauchmuskulatur und Hüftbeuger. (Gesäßmuskulatur, Oberschenkelrückseite, Trainingsgerät)

Girls:

Benchmark Workouts - besonders eindrucksvolle Workouts, die besonders gut spezielle Sportliche Fähigkeiten auf die Probe stellen und nach Mädchennamen benannt sind

GPP (General physical preparedness):

Echte Fitness für alle Anforderungen

Heros:

Workouts meist nach gefallenen amerikanischen (aber auch anderer Nationen) Soldaten benannt. Meistens sehr anspruchsvoll!

HSPU (Handstand push up):

Handstand-Liegestütze

Kettlebell:

Kugelhantel. z.B. in 16-24-32 kg Häufigste Übungen: Swing (American – über Kopf, Russian – bis zur Horizontalen), Clean, Snatch, SDHP, TGU

 

Kippings:

 

Kurz Bezeichnung für Kipping Pull-up. Hierbei wird durch eine Dynamische Bewegung mit dem ganzen Körper, insbesondere aus der Hüfte Schwung zur Aufwärtsbewegung beim Pull-up erzeugt (siehe Strict)


K2E (Knees to elbows):

An der Klimmzugstange hängend Knie zu den Elenbogen bringen

Lunges:

Ausfallschritte

MetCon (Metabolic Conditioning workout):

Intensives Workout – sehr alaktazid

Muscle ups:

Zugstemme (aus dem Turnen), Klimmzug mit Dip/hochdrücken an Turnringen oder am Reck

Ochsenriegel:

siehe Kokosnuss-Wasser und ersetze Kokosnuss-Wasser durch Ochsenriegel

OK:

Aussage des Coachs, wenn keiner etwas verstanden hat und die Gesichter dies eindeutig widerspiegeln, die Übung nun aber trotzdem mal ausgeführt werden soll.


Overhead squat:

Kniebeuge mit Langhantel über Kopf

pod:

1 pod = 16 kg (2 pood = 32 kg)

PR (Personal record):

Persönliche Bestleistung

Push press:

Schulterdrücken

Pull-ups:

Klimmzüge

Push-ups:

Liegestütze

Progression:

Übungsabfolge zum erlernen komplexer Übungen

Rep (Repetition):

eine Wiederholung einer Übung

Rick:

Stahl Gerüst mit Langhantelablagen und Klimmzugstangen

Rx'd; as Rx'd (as prescribed; as written):

Workout / Übung, wie im Text beschrieben

RM (Repetition maximum):

Maximales Gewicht bei nur einer Wiederholung

 

Rope-Climb:

 

Hinaufklettern eines 4 Meter langen Seiles


SDHP (Sumo deadlift high pull):

Sumo-Kniebeuge mit Kugelhantelziehen / Langhantel bis unter das Kinn

Set:

Satz


Skill:

Fähigkeit, oft Teil des Trainings, z.B. Handstand

 

Sled:

Schlitten, wahlweise mit Gewichten zum Schieben und Ziehen



Spotten:

Hilfestellung geben / auf einen Trainingspartner „aufpassen“ um ihm z.B. das Gewicht ab zu nehmen

Squat:

Kniebeuge

 

Strict:

 

Strict bezeichnet eine schwungfreie Bewegungsausführung z.B. beim Pull-Up. Dies ist beim CrossFit jedoch die Ausnahme, da bei Funktionellen Bewegungen alle Fähigkeiten des Körpers genutzt werden sollen



Turkish get-up:

Spezielle Kettlebell-Übung, Kettlebell immer am gestreckten Arm vom Boden liegend bis über Kopf stehend und zurück

Toes to bar:

Füße an einer Klimmzugstange hängend zur Stange bringen

Vollstes Vollgas:

Von Coaches benutztes Synonym für eine angemessene, individuelle Intensität während eines Workouts

Wallball:

Bis zu 10 kg schwerer, weicher Medizinball

Wallball Targets:

Ziele auf welche mit den Wallballs geworfen wird RX=10 Feet

Weelflips:

Schwere z.B. Lastwagen Reifen umdrehen

WOD (Workout of the day):

Workout/Training des Tages

CrossFit Rosenheim
RbsFitness Berger&Sasjadvolk GbR
Eichfeldstraße 22
83026 Rosenheim‎
Telefon: 0177 19 66 311

info( at )crossfit-rosenheim.com


Öffnungszeiten: Siehe Kalender

Benutzungshinweise: Internet Explorer mindestens ab Version 8, Firefox ab Version 4. Verwenden Sie einen aktuellen Browser für optimale Sicherheit beim Surfen. Impressum © CrossFit Rosenheim 2014

CrossFit Journal: The Performance-Based Lifestyle Resource